STAMPEDEBüffelDANCER
Home
Über uns
Galerie
unsere Tänze
Training
Termine
Gästebuch
Kontakt
Links
Haftungsausschluss
 
 
Definition
 
   
     
 

Die offizielle Definition der German Country & Western Dance Association lautet:

„Man tanzt einzeln in Reihen immer wieder die choreographisch festgelegte Schrittfolge

eines Tanzes, bis der Musiktitel endet.“
Paartänzer
Einfach gesagt, man tanzt in Reihen und Linien ohne festen Tanzpartner.
Ein Tanz besteht aus einer festgelegten Abfolge von Schritten und
Schrittkombinationen, die ein Choreograph zu einem bestimmten
Musikstück aus mehr als 3000 Schrittmöglichkeiten zusammengestellt hat.
Es gibt jedoch auch Tänze bei denen sich die Tänzer gegenüberstehen,
oder die Paartänze, wo synchron zueinander, oder nach choreographischer
Vorgabe getanzt wird.
Der große Vorteil am Linedance ist, dass es egal ist, wie viele
Gleichgesinnte zusammenkommen, man kann immer tanzen und irre viel Spaß haben.
Anzugsordnung gibt es natürlich keine. Also jeder darf anziehen was er will. Jedoch wird zu
dem Country und Westernflair Stielgerecht Cowboystiefel, Western - Kleidung
Linedancer
und einen Cowboy oder Westernhut getragen.
Wen das Linedancefieber gepackt hat, spürt jedoch ein Verlangen
mit Gleichgesinnten, fröhlichen und gut gelaunten Linedancern
gemeinsam nach Country- und Westernmusik zu tanzen.
Ein Zucken und Rucken in den Füßen und Beinen wenn eine
Country-Westernmelodie erklingt ist ganz normal. Ist lediglich ein
Zeichen von Linedancefieber. Abhilfe für Betroffene gibt es so gut
wie keine, vielleicht etwas Linderung findet man in den vielen
Linedancegruppen und auf den zahlreichen Countryveranstaltungen
um sich ausgelassen dem Tanzvergnügen hinzugeben.
 
 
Zurück
     
 
 
     
 
Copyright © 2006 stampede-dancer.de. Alle Rechte vorbehalten.
 
 
26 Februar, 2018